Hagel

Selbstschutztipps bei Hagel

Das Beachten einiger Verhaltensregeln könnte helfen, wenn man sich Dellen  am Auto oder zerstörte Scheiben und damit verbundenen Reparaturkosten ersparen will.
hagel

 

 

 

 

 

 

 

  • Um sich Ärgernisse zu ersparen, sollten Wetterprognosen mit Hagelwarnungen ernst genommen werden und wenn möglich die Fahrt verschoben werden.
  • Wird man von Hagelschauern überrascht, auf jeden Fall das Tempo reduzieren, den Abstand zum Vordermann erhöhen oder am besten überhaupt anhalten.
  • Ist das Weiterfahren unumgänglich, Licht einschalten und bei starker Sichtbehinderung gegebenenfalls die Nebelschlussleuchte verwenden.
  • Wird die Sichtbehinderung durch starken Hagelschauer bedrohlich, dann ist ein Anhalten sogar in Halte- und Parkverboten erlaubt.
  • Sollte ein Anhalten in Tunnels oder auf Brücken notwendig sein, müssen die nachfolgenden Autofahrer durch Einschalten der Warnblinkanlage auf das stehende Fahrzeug aufmerksam gemacht werden. Wird dies verabsäumt, kann das bei einem Unfall als schuldhaftes Verhalten ausgelegt werden und der säumige Fahrer haftet. Einsatzfahrzeuge möglichst nicht behindern!
  • Das Unterstellen des Fahrzeuges unter Vordächern, Brücken oder in öffentlichen Garagen könnte grobe Schäden abwenden.
  • Ist dies nicht möglich, könnte eine mitgeführte Decke die schlimmsten Schäden verhindern.
  • Für Autos, die im Freien abgestellt werden müssen, sind im Fachhandel Hagelschutz- Pelerinen erhältlich. Dadurch werden Fahrzeuge im Bereich des Kofferraumes, Daches und der Motorhaube durch ein Schaumstoffmaterial vor Hagelkörnern, herunterfallenden Kastanien, Eicheln oder Ästen geschützt.



Quelle: NÖ Zivilschutzverband